Kombinierer erhöhen mit weiten Flügen Weltcupspannung

14.01.2022

Simen Tiller gewinnt Provisorischen Wertungssprung knapp vor Terence Weber

Klingenthal. Mit einer ganzen Reihe von superweiten Sprüngen haben die besten Kombinierer der Welt die Spannung auf die beiden Weltcup-Wettbewerbe am Wochenende in Klingenthal weiter erhöht. Hauchdünn entschied Simen Tiller (NOR) den Provisorischen Wertungsdurchgang (PCR) für sich. Der junge Norweger flog in der Sparkasse Vogtland Arena auf 137,5 Meter, erhielt dafür 138,2 Punkte. Das waren genau 0,1 Punkte mehr als Terence Weber (GER), der bei besseren Windbedingungen auf 142,5 Meter segelte. Der Mann vom SSV Geyer unterstrich damit bei seinem Heimweltcup seine Top-Form. Den dritten Platz sicherte sich Franz-Josef Rehrl (AUT), dessen 138,5 Meter-Sprung mit 137,2 Punkten bewertet wurde. Der PCR wird nur dann in die Wertung kommen, wenn am Samstag ein Sprunglauf nicht möglich sein sollte. Die Wetterprognosen sind aber gut.

Die Zuschauer erlebten bei besten Bedingungen in den beiden Trainingsdurchgängen und im PCR sehr viele Sprünge über 130 Meter, der von Terence Weber sogar über 140 Meter. Insgesamt gingen 58 Kombinierer aus 15 Ländern zum Auftakt des VIESSMANN FIS Weltcup Nordische Kombination über den Bakken.

Bei den Wettbewerben am Samstag und Sonntag können laut sächsischer Corona-Verordnung jeweils 1.000 Zuschauer dabei sein. Tickets gibt es unter www.weltcup-klingenthal.de. Insgesamt 11 Athleten aus dem deutschen Team sind am Start. Allein sie werden für Spannung sorgen, denn noch sind drei Startplätze für Olympia zu vergeben.

Samstag wird um 9.45 Uhr gesprungen, 13.45 Uhr folgt 10-Kilometer-Lauf. Sonntag startet der Wettkampf um 11.30 Uhr mit dem Springen, 15.30 Uhr wird gelaufen. Start und Ziel sind direkt im Schanzenauslauf. Für Speisen und Getränke ist in der Sparkasse Vogtland Arena gesorgt.

Weitere Beiträge in "Weltcup"

Lamparter zum Zweiten

Lamparter zum Zweiten

Klingenthal. Der Sieger des zweiten Wettbewerbs beim VIESSMANN FIS Weltcup Nordische Kombination in Klingenthal heißt auch Johannes Lamparter (AUT). Auch am Sonntag ließ der Österreicher in der...

mehr lesen

Weitere Beiträge in "Weltcup"

Lamparter zum Zweiten

Lamparter zum Zweiten

Klingenthal. Der Sieger des zweiten Wettbewerbs beim VIESSMANN FIS Weltcup Nordische Kombination in Klingenthal heißt auch Johannes Lamparter (AUT). Auch am Sonntag ließ der Österreicher in der...

mehr lesen