Kahofer gewinnt ersten Continental Cup – DSV-Adler verpassen Podium

25.09.2021

Klingenthal. Der Sieger des ersten Wettbewerbes im Rahmen des FIS Continental Cups der Skispringer in der Sparkasse Vogtland Arena heißt Timon-Pascal Kahofer. Mit Sprüngen auf 138,5 und 125 Metern gewinnt der Österreicher seinen ersten Continental Cup überhaupt. Mit einem Vorsprung von 9,1 Punkten setzt er sich gegen Lovro Kos aus Slowenien durch. Auf Platz drei landet mit Manuel Fettner ein weiterer ÖSV-Athlet, der sich damit die Chancen wahrt, den COC-Gesamtsieg am Sonntag zu holen. 

Für Richard Freitag und David Siegel waren die Chancen auf einen Podestplatz mit Rang zwei und drei nach dem ersten Durchgang noch groß. Nach Sprung zwei reicht es für beide lediglich für die Plätze 7 und 14.. Mit Martin Hamann schafft es als Neunter jedoch auch ein Sachse in die Top-Ten.

Der zweite und finale Wettbewerb des Continental Cups 2021 steht am Sonntag um 9 Uhr mit dem Probedurchgang, gefolgt vom ersten Wertungsdurchgang um 10 Uhr auf dem Plan.

Weitere Beiträge in "Sport"

3. Handball HV90 Cup

3. Handball HV90 Cup

Am vergangenen Wochenende richtete der HV90 Klingenthal e.V. bereits zum dritten Mal den HV90 Cup in der Sparkasse Vogtland Arena aus. Im Vergleich zu den ersten beiden Auflagen traten zum ersten...

mehr lesen

Weitere Beiträge in "Sport"

3. Handball HV90 Cup

3. Handball HV90 Cup

Am vergangenen Wochenende richtete der HV90 Klingenthal e.V. bereits zum dritten Mal den HV90 Cup in der Sparkasse Vogtland Arena aus. Im Vergleich zu den ersten beiden Auflagen traten zum ersten...

mehr lesen